INTEGRIERTE SEKUNDARSCHULE

sport- und berufsorientiert

Hauptmenü


K-ISS aktiv

K-ISS Klimaschule

Besucher

Heute 152

Gestern 156

Woche 152

Monat 2961

Insgesamt 184789

×

Hinweis

Please install and enable Core Design Scriptegrator plugin.

"Vom 6. bis zum 9. Juli 2015 wurde im Rahmen der Projektwoche für Schüler des 10. Jahrgangs eine Fahrt nach Warnemünde angeboten. Danilo, Nico, Thommy, Jeffrey, Aaron, Melina, Michéle, Celine, Gina,Jasmine, Charly, Jerry, Max, Pascal, Florian, Mike und John nahmen daran teil. Am ersten Tag trafen wir uns alle morgens mit Frau Haß und Frau Hartmann an der Weltzeituhr am Alexanderplatz,um gemeinsam zum ZOB zu fahren (mein Fernbus hatte spontan die Abfahrtszeit und den Ort verändert). Als wir gegen 15 Uhr in der Jugendherberge ankamen, gingen wir erstmal in unsere Zimmer und richteten uns die etwas ein. Wenig später liefen wir zusammen vor zum 500m entfernten Strand und genossen unsere Freizeit. Zum Abend hin fuhren wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu Pizza Hut im Rostocker Stadtzentrum. Das All you can eat-Menü machte alle satt. Zurück in der Jugendherberge gingen alle schlafen, damit wir für den nächsten Tag fit waren. Am Dienstag liefen wir zum Leuchtturm die Promenade entlang. Von oben hatten wir einen tollen Ausblick. Danach hatten wir Freizeit in der man jeweils in 3er Gruppen ein bisschen shoppen gehen konnte. Anschließend gingen wir an den von Rettungsschwimmern überwachten Strand. Der ein oder andere war im Wasser, manche spielten Karten und andere wiederum haben sich einfach gesonnt. Leider z.T. mit zu wenig oder gar keiner Sonnencreme, was sich dann am Abend zeigte. Gegen 15:30 Uhr ging es zurück zur Jugendherberge und danach ins Kino. Am nächsten Tag mussten wir wieder wie auch am Dienstag um 7:45 Uhr unten zum Frühstück sein. Da am Mittwoch nicht so schönes Wetter werden sollte stand für den Tag die Rostocker Innenstadt auf dem Programm. Abends fing es so doll an zu regnen, dass wir mit dem Bus zum Warnemünder 4D-Kino fuhren. Der Ostsee-Dokumentarfilm wurde leider nicht gezeigt. So mussten wir "notgedrungen" einen Dinosaurierfilm schauen ;) Nach dem Film konnten wir zwischen Burger oder Fischbrötchen zum Abendbrot wählen. Wir liefen dann zunächst bei leichtem Regen dann bei einem Wolkenbruch zurück in die Jugendherberge und packten dort unsere Koffer. Am nächsten Morgen haben wir nach dem Frühstück unsere Zimmer sauber gemacht. Nach der Zimmerabnahme kauften einige noch ein letztes Fischbrötchen oder spielten eine Runde Fußball. Dann ging es wieder mit dem Bus zurück nach Berlin zum ZOB."

Reisebericht geschrieben von Jasmine Schmitz (10c)


Zurück >>>