INTEGRIERTE SEKUNDARSCHULE

sport- und berufsorientiert

Hauptmenü


K-ISS aktiv

Nichtschülerprüfung

K-ISS Klimaschule

Besucher

Heute 24

Gestern 23

Woche 24

Monat 606

Insgesamt 170710

×

Hinweis

Please install and enable Core Design Scriptegrator plugin.

 

Das Praktikum kann ein idealer Berufseinstieg sein!

In mehr als 130 Handwerksberufen vom Bäcker bis zum Mechatroniker stehen den Schulabgängern Ausbildungsplätze zur Verfügung. Nicht alle Lehrstellen können besetzt werden, die Aussichten sind also für die Bewerber gut.

Wichtig ist jedoch, dass die Schulabgänger rechtzeitig mit den Handwerksbetrieben Kontakt aufnehmen. - Genau das fehlt jedoch. - Jugendliche sollten deshalb in den Betrieben vorstellig werden und um ein Praktikum bitten, dabei sind Ausbildungsbetriebe unbedingt zu favorisieren. Die Handwerksmeister sind sehr offen, wenn jemand wissen will, wie es in dem Beruf und Betrieb zugeht.

Der Jugendliche gewinnt nicht nur einen besseren Eindruck über die Berufswelt, er hat dann auch die besseren Karten, wenn es um die Lehrstellenvergabe geht. Mit einem Praktikum beim Handwerker hat man doch schon einen Fuß in der Tür und das Bewerbungsschreiben wird wohlwollender gelesen.

Ein Tischler meint: „Was soll ich erst den ganzen Kram lesen, den sie mir schicken, den Jungen kenne ich, der kann zupacken, den nehme ich einfach.“

Anders als bisher drängen immer mehr Bewerber mit Abitur in die Handwerksberufe. Auch für Mädchen sind die Handwerksberufe eine Option, die Vorstellung - Handwerk sei Männersache - ist längst vorbei.

Also raus aus dem Kinderzimmer, weg vom Computer und der Spielekonsole und raus auf die Straße, um einen Handwerksbetrieb zu suchen.

Nur Regen bringt Segen!